Ariana Kashefi (England)

Die englische Cellistin Ariana Kashefi ist eine gefragte Kammermusikerin und Solistin und war bereits in der Wigmore Hall, dem Pierre Boulez-Saal und weiteren renommierten Konzertsälen zu Gast. Ariana ist Mitglied der „Park Lane Group“, sie erhielt die Auszeichnung „Awards for Young Concert Artists” (AYCA), kam ins Finale beim „Royal Overseas League“-Wettbewerb und gewann den dritten Preis beim Internationalen Rubinstein Wettbewerb.

Außerdem erhielt Ariana eines der begehrten Stipendien der Royal Philharmonic Society, mit dessen Hilfe sie bei Claudio Bohorquez an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin studierte. Zurzeit absolviert Ariana ihr Diplomstudium bei Frans Helmerson an der Barenboim-Said- Akademie.

Zu Beginn ihres Studiums wurde sie von Robert Max an der Royal Academy of Music unterrichtet, bevor sie zu Melissa Phelps wechselte. Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet trat sie u.a. mit dem Cellokonzert von Sergej Prokofiev auf, begleitet vom Sinfonieorchester des Royal College of Music.

Im Programm der BBC war Ariana unlängst mit Poulencs Cello-Sonate und einer zeitgenössischen Komposition für Solocello der britischen Komponistin Deborah Pritchard zu hören.

Orchestererfahrungen sammelte Ariana u.a. mit dem London Symphony Orchestra sowie mit dem Mahler Chamber Orchestra. Darüber hinaus war sie bei zahlreichen Festivals zu Gast, wo sie von exzellenten Cellisten betreut wurde, so etwa von Steven Isserlis bei der „IMS Prussia Cove Masterclass“, von Gary Hoffman bei der Kronberg Academy und von David Geringas bei der Academia Chigiana, wo sie mit einem speziellen Stipendium ausgezeichnet wurde.