Irena Josifoska (Serbien)

Irena Josifoska entstammt einer Musikerfamilie und wurde 1996 geboren. Sie begann das Cellospiel im Alter von fünf Jahren, zunächst bei ihrer Mutter, Judit Niederholzer-Josifoska, dann bei Marko Miletic an der Kunstakademie in Novi Sad. Ab Oktober 2015 studierte sie an der Musikhochschule Detmold bei Xenia Jankovich.
Irena war die jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbs „Reine Elisabeth“ (Brüssel) und errang insgesamt über 50 höchste Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. dem Dotzauer Cello-Wettbewerb (Deutschland), dem Bohus Heran-Wettbewerb (Tschechien), dem Internationalen Cello-Wettbewerb in Liezen (Österreich) und der „Belgrade stage of young talents“ (Serbien). Als jüngste Teilnehmerin war sie 2015 Finalistin des Internationalen „Jeunesses musicales“-Wettbewerbs in Belgrad und gewann dort den Publikumspreis „Bogen“. 2018 war sie Teilnehmerin des Paulo-Cello-Wettbewerbs in Helsinki. Im Jahr 2019 gewann sie den silbernen Preis bei der „Vienna international competition“ und die Goldmedaille mit Auszeichnung beim Internationalen Musikwettbewerb in Manhattan.

In den vergangenen Jahren hat sie zahlreiche solistische Auftritte in England, Italien, Deutschland, Österreich, Slowenien, Ungarn, Rumänien, Kroatien und Spanien absolviert. Als Solistin konzertierte sie dabei mit bedeutenden Orchestern wie der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Detmolder Kammerorchester, der Camarata Academica, dem Philharmonischen Orchester Banja Luka, dem Norfolk County Youth Orchestra, dem Zrenjanin Chamber Orchestra und vielen mehr.

Darüber hinaus ist Irena häufig zu Gast bei Festivals wie beispielsweise der Celloakademie Rutesheim, der Moritzburg Festival Akademie, dem „Music Forum“ in Trenta (Slowenien), der Kammermusik Akademie Hohenstaufen, dem Burgos Musikfestival, dem Cellofestival Belgrad und dem „First Balkan Music Festival“ in Tivat (Montenegro). Bei Meisterkursen lernte sie von bekannten Cellisten wie David Geringas, Wolfgang Emanuel Schmidt, Jens-Peter Maintz, Claudio Bohorquez, Jerome Pernoo, Marc Coppey, Mineo Hayashi, Istvan Varga, Xenia Jankovic, Stefan Popov, Alexander Kniazev, David Starkwether, Mark Kosower, Daniel Müller-Schott, Jan Vogler, Christian Poltera u.a. Außerdem hatte sie die Gelegenheit mit namhaften Künstlern wie Helmuth Rilling, Dávid Adorján, Ivry Gitlis, Heinrich Schiff, Frank Braley, Juhani Lagerspetz, Jonas Vitaud, Andrea Lieberknecht, Dag Jensen, Marie-Luise Neunecker, Matan Porat zusammen zu arbeiten.

Im April 2014 brachte A-records (Schweden) Irenas erste CD heraus, und im September 2014 erschien durch Art-link ihre zweite CD als live-Konzertmitschnitt. Irena ist Widmungsträgerin verschiedener Kompositionen von Tibor Hartig, Dejan Despic, Svetozar Sasa Kovacevic und Aleksandar Vujic. Ab dem Wintersemester 2019 macht sie ihren Master in der Klasse von Jens-Peter Maintz in Berlin.